Den passenden Topf finden: der große Kochtopf Test!

Die besten Töpfe im Test: Edelhstahl ganz klar der Favorit und Testsieger

Die besten Töpfe im Test: Edelstahl ganz klar der Favorit und Testsieger

Bei einem modernen Kochtopf Test treten beim Topf Test in aller Regel Töpfe aus verschiedenen Arten von Edelstahl gegeneinander an. Oftmals geht es bei um bestimmte Untergruppen wie etwa ein Kochtopf Test für induktionsgeeignete Töpfe, Schnellkochtöpfe aber auch der große Gemüsetopf.

Auffällig ist außerdem, dass bei einem Topf Test in der Regel ausschließlich Töpfe mit planem Boden getestet werden. Denn diese Form hatten Töpfe nicht von Anfang an (mehr dazu in unserem Ratgeber am Ende der Webseite).

Kochtopf Test: unsere Testsieger + Preisvergleich

Bitte streiche über die Tabelle, um mehr zu sehen.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Test Reusch Erwachsene Trainingsshirt, Black,... Reusch Erwachsene Trainingsshirt, Black,... Aktuell keine Bewertungen 25,88 EUR
2 Test Reusch Torwart Training Shirt gepolstert... Reusch Torwart Training Shirt gepolstert... Aktuell keine Bewertungen 26,71 EUR

Die Reihenfolge dient nicht als Platzierung – Aktuell 10 Töpfe und Sets im Vergleich

Nicht das richtige?
Dann schauen sie sich die Unterkategorien in unserem Kochtopf Test an! Dort listen wir die besten Töpfe und Sets gesondert: Kochtopf SetsEinzelne TöpfeSchnellkochtöpfe

Unser Topf Test hilft ihnen dabei, das perfekte Kochtopfset für Ihre Bedürfnisse zu finden. Bei einer Neuanschaffung lohnt sich der Kauf eines kompletten Topfsets

Singles kaufen bevorzugt immer einzelne Kochtöpfe. Diese können auch zu bestehenden Sets als Erweiterung hinzugekauft werden. Der Gemüsetopf wird generell einzeln erworben

Kein Kochtopf der sie begeistert dabei? Unser Tipp: Amazon bietet ein sehr großes Sortiment an Topfsets von verschiedenen Herstellern.

Kochtöpfe: Die lange Geschichte des Kochens

Lange bevor an Dinge wie einen Kochtopf Test überhaupt gedacht wurde, stellten die Menschen bereits in der Jungsteinzeit erste Formen von Töpfen her.

Diese bestanden in der Regel aus Keramik, da die Metallverarbeitung sich noch in einem frühen Stadium befand und Metalltöpfe für die meisten Menschen unterschwinglich waren. In der Regel hatten diese Töpfe in der Antike und im Mittelalter eine Kesselform, um beim Kochen auf offenem Feuer eine möglichst gute Verteilung der Hitze zu gewährleisten.

Für einen Topf Test auf modernen Herden wäre dementsprechend kaum ein Modell aus diesen Zeiten geeignet. Keramik findet sich in heutigen Küchen, wenn überhaupt, in Form von Römertöpfen wieder sowie bei Kochtöpfen für Gasherd.

Großer Kochtopf Ratgeber – Hochwertige Töpfe finden!

Wie funktioniert ein Kochtopf?

Ein Kochtopf gehört zu den Dingen im Haushalt, die eine einfach zu beschreibende Funktion haben: er dient schlicht zur Erhitzung von Lebensmitteln zur Zubereitung von Speisen unterschiedlichster Art. Entscheidend bei einem Topf Test ist dabei meist, wie gut die Hitze des Herdes weitergeleitet wird und wie gleichmäßig sich diese am Topfboden bzw. an seinen Wänden verteilt. Entsprechend werden für klassische Kochtöpfe ausschließlich Materialien mit einer hohen Wärmeleitfähigkeit verwendet.

Neben den historischen Werkstoffen Keramik und Speckstein (auch Topfstein genannt) sind dies vor allem Metalle wie Eisen, Gusseisen, Stahl aber auch Aluminium, Kupfer und Messing. Um ein Anbrennen der Lebensmittel im Inneren des Topfes zu verhindern, sind diese meist auf der Innenseite beschichtet. Zum Einsatz kommen hier Edelstahl, Emaille sowie Teflon. Häufig werden dementsprechend bei einem Kochtopf Test Unterkategorien je nach Beschichtung der Innenseite gemacht.

In unserem Kochtopf Test ermitteln wir die besten Kochtöpfe. Wir unterscheiden dabei drei verschiedene Arten: der einzelne Kochtopfein ganzes Kochtopf SetSchnellkochtöpfe

Aufbau und Herstellung von Kochtöpfen

Von entscheidender Bedeutung für die Qualität eines Kochtopfes ist der Aufbau seines Bodens. Für die Größe der Kochfelder von Herden gibt es keine allgemein verbindliche Norm. Gleiches gilt für die Größe von Kochtöpfen. Insofern sind diese selten passgenau. Ein zu großes Kochfeld würde zu unnützer Verschwendung von Energie führen. Deshalb wird ein Topf beim Kochen im Zweifel lieber auf ein zu kleines Feld gestellt.

Bei gut verarbeiteten Töpfen sorgt dann der Boden des Topfes dafür, dass die Hitze sich möglichst gleichmäßig auf diesem verteilt. Hierfür wird in der Regel ein so genannter Sandwichboden verwendet. Dieser hat in der Regel eine metallene Unterseite, eine mit Edelstahl, Email oder Teflon beschichtete Oberfläche sowie einen Kern aus Kupfer oder einem anderen besonders gut Wärme leitenden Metall. Durch diesen Kern wird eine wesentlich bessere Verteilung der Hitze über den gesamten Boden des Topfes erreicht.

Anders sieht es bei Kochtöpfen für Induktionsherde aus, da für diese ferromagnetische Werkstoffe verwendet werden müssen. Achten sie daher beim Topf Kauf darauf, dass die neuen Töpfe auch induktionsgeeignet sind!

Vergleich: Die Kategorien in unserem Topf Test

  • Topf Test: den klassischen Topf für ihre Küche finden sie im Topf Test. Diese bestehen meistens aus Edelstahl.
  • Topfsets Test: hier finden sie die besten Kochtopf Sets, welche Töpfe in unterschiedlichen Größen im günstigen Set anbieten.
  • Schnellkochtopf Test: Wenn die Zubereitung schnell erfolgen soll und nicht viel Zeit zur Verfügung steht, ist der Schnellkochtopf die richtige Wahl.
  • Induktionstopf Test: Sofern sie einen Induktionsherd zu Hause stehen haben, finden sie in dieser Kategorie den für sie besten Induktionskochtopf.

Kochgeschirr: Ebenfalls haben wir auch Kochgeschirr im Test. Lesen sie dazu unseren Geschirr Test bzw. den ganz aktuellen Besteck Test ! Viel Spaß!

Die richtige Entsorgung von Töpfen

Keinesfalls dürfen alte Töpfe über den Hausmüll entsorgt werden. Wenn also für den Sieger vom Kochtopf Test Platz geschaffen werden muss, dann muss das alte Exemplar zum Wertstoffhof gebracht werden. Lediglich Glasdeckel und Kunstsoffgriffe dürfen in die Mülltonne gegeben werden. Bei gut erhaltenen Exemplaren können diese alternativ auch gebraucht verkauft oder gespendet werden. Möglicherweise nimmt der Hersteller des Siegers vom Topf Test den alten Topf aber auch in Zahlung und gewährt einen entsprechenden Rabatt.

Auf die Beschichtung kommt es an

Beim Topf Test kommt es nicht zuletzt auch darauf an, dass beim Kochen und Braten möglichst wenig anbrennt. Hier sorgen moderne Beschichtungen aus Email oder auch Teflon dafür, dass beim Garvorgang keine unerwünschten Röstaromen enstehen.

Unser oben dargesteller Kochtopf Vergleich zeigt nur eine kleine Auswahl der bisher getesteten Töpfe. Sie haben die Möglichkeit, gezielt nach einem einzelnen Topf oder einem Kochtopf-Set zu suchen. Trotz moderner Technik stehen in heimischen Küchen zudem auch verschiedene Herdarten, die beim Kochtopf Kauf ebenso berücksichtig werden müssen. Haben sie z.B. einen Induktionsherd in ihrer Küche, ist es wichtig darauf zu achten, dass auch der neue Kochtopf oder das Topfset induktionsgeeignet ist. Hier geht es zu allen Kochtopf Testberichten

Der Fokus in unserem Topf Test liegt ganz klar bei Kochtöpfen und Topfsets die daheim verwendet werden können. Wir konzentrieren uns auf praktische und langlebige Töpfe (Fleischtopf, Schnellkochtopf, Edelstahl-Kochtopf,…). Unser Ratgeber zeigt ihnen, worauf sie beim Topf für die Küche daheim achten müssen, welche Qualitätsmerkmale ein hochwertiger Edelstahl Kochtopf haben muss und auch was es mit dem Topf generell auf sich hat (Wo kommt er her, wer hat ihn erfunden, kosten für einen Topf etc.).

Was kostet ein Kochtopf?

Der Preis oder die Kosten für einen Kochtopf können ganz unterschiedlich sein. Ein hochwertiger Edelstahl Kochtopf kann zwischen 50 und 200 Euro kosten. Der Preis für einen Topf ist abhängig vom Hersteller, dem verwendeten Material des Topfs und auch vom Herd, auf dem der Kochtopf verwendet werden soll. Generell sind Induktionstöpfe die teuersten. Sind dies auch noch aus Edelstahl und von einem Markenhersteller, kostet der Topf schnell über 100 Euro.

Auch die Kochtopfart ist entscheidend und spielt beim Preis eine große Rolle. Ein Schnellkochtopf ist sozusagen das non-plus-ultra unter den Töpfen. In unserem Kochtopf Test hatten wir bereits einige. Ein WMF Kochtopf ist allein schon wegen dem Hersteller WMF etwas teurer als beispielsweise ein Silit Kochtopf.

Wie viel kostet ein ganzes Kochtopf Set?

Wie viel kostet ein gutes Kochtopf-Set

Der Kochtopf-Check zeigt ihnen, worauf es beim Kauf eines Kochtopf Set wirklich ankommt

Sie können auch fragen: Was darf ein Kochtopf Set kosten? Was ein ganzes Set kostet, hängt davon ab, wofür es hergenommen werden soll. Im Gastronomie Bereich können das gut und gerne mehrere hundert Euro sein, wobei hier die Maßstäbe und Qualitätsansprüche ganz andere sind als für die Sets die zu Hause verwendet werden. Auch ist es wichtig, aus wie vielen Teilen so ein Komplett-Set besteht. Für die Erstanschaffung in der ersten eigenen Wohnung, reicht z.B. ein 5-teiliges Kochtopf-Set vollkommen aus.

Ein Kochtopf-Set, welches sich von der Qualität und den Ansprüchen an dieses im mittleren Feld befindet, liegt im Preis bei ca. 200 Euro. Mit diesem Preis fahren sie in den meisten Fällen ziemlich gut. Ausgenommen hiervon sind natürlich Rabatt-Angebote oder ein Ausverkauf. Da heißt es natürlich: zuschlagen!

In unserem Schnellkochtopf Test sehen sie auch, dass diese fast so teuer sind wie ein ganzes Set. Dafür bieten sie auch einiges und werden eher einzeln und nur für schnelle Kocheinsätze angeschafft.

Ratgeber: Wie erkenne ich gute Qualitäts-Kochtöpfe?

Der Laie sieht in einem Topf keinen großen Unterschied, wenn dieser neben einem anderen Topf steht. Es gibt jedoch einige Punkte, bei in denen sich die Töpfe unterscheiden. Dabei muss ein teurer Preis gar nicht nötig sein, um einen guten Kochtopf auszuzeichnen. Die folgende Tipps beachten wir auch in unserem Kochtopf Test immer. Daher dienen diese Punkte eher für sie, wenn sie mal spontan in einem Kaufhaus auf ein Angebot stoßen sollten.

Möchten sie sich die besonders guten Kochtöpfe separat anschauen, ist es empfehlenswert, sich an unsere Bestenliste im Kochtopf Test zu halten! In dieser unterscheiden wir jedoch nicht die einzelnen Arten. Sie finden daher sowohl ganzes Sets als auch Einzel-Töpfe.

Töpfe Vergleichen
Fünf Check-Punkte, die ihnen beim Kauf helfen

  1. Die Griffe am Kochtopf: es gibt Töpfe mit Kunststoff-Griffen und welche die aus Edelstahl sind. Wichtig ist, dass die Wärme nicht auf die Griffe übertragen wird und sie den Topf an den Griffen anfassen können. Diese Eigenschaft bieten beide Materialien, wobei nur die Edelstahl Variante auch für die Verwendung im Backofen geeignet ist.
  2. Das Material: Wenn sie sich für einen Edelstahl-Kochtopf entscheiden, sollte dieser ein Verhältnis von 15/15 haben. Das bedeutet das ca. 70% Edelstahl sind, 15% sind Chrom und der Rest Nickel. Die Toleranzgrenze liegt bei 10% Abweichung von diesen Werten. Oft ist dieser nicht direkt auf dem Verkaufsschild zu sehen sondern steht auf der Verpackung (Rückseite).
  3. Boden bzw. Platte: dieser ist ein sehr wichtiger Punkt auf den sie achten sollten. Denn schließlich kommt über diesen die ganze Wärme hoch, welche dann das Essen erhitzt. Im besten Fall hat der Kochtopfboden einen Edelstahlmantel, der das im inneren befindliche Aluminium schützt und so auch für eine lange Lebensdauer sorgt.
  4. Der Kochtopf-Deckel: kommen wir beim letzten Punk zum Deckel. Damit während dem Kochvorgang keine Energie verloren geht, sollte dieser komplett herum bündig mit dem Topf schließen.
  5. Kochtopf Deckel mit Öffnung

  6. Kleine Öffnung im Deckel: die besten Kochtöpfe haben einen Deckel, bei dem ein kleines Loch eingebaut wurde, durch das der Dampf gezielt entweichen kann (siehe Foto rechts). Das hat den Vorteil, dass bei langen Kochvorgängen der Deckel nicht anfängt zu „hüpfen“.

Gerne können sie sich diese Kochtopf-Checkliste kopieren und ausdrucken!

Ratgeber: Kochtopf Kauf
Wann kaufe ich ein Kochtopfset und wann einen Topf?

Wenn sie beschlossen haben ihr vorhandenes Geschirr komplett zu erneuern, sollten sie unbedingt gleich ein ganzes Kochtopfset kaufen. Im Vergleich zum Topf Einzelkauf sparen sie hier nicht nur Geld, sondern haben dann auch alle nötigen Töpfe gleich daheim parat. Auch bei der ersten Wohnung kauft man sich am Anfang lieber gleich ein ganzes Topfset. Das gleiche gilt auch, wenn sie bisher zu zweit in einer Gemeinschaft gewohnt haben und dann die ersten Kinder auf dem Weg sind.

Einen einzelnen Topf kaufen sie, wenn sie diesen testen wollen oder wenn sie nicht mehr als diesen benötigen, da zu Hause noch andere Kochtöpfe zur Verfügung stehen, mit denen sie zufrieden sind und gut kochen können. Einzeln wird auch gekauft, wenn nur ein spezieller Kochtopf gesucht bzw. benötigt wird, oder ein bisheriger seinen „Geist“ aufgegeben hat bzw. „verbrannt“ ist. Zu kaufen gibt es unter anderem Fleischtopf, Schnellkochtopf oder Bratentopf.

Ein WMF Kochtopf mag auf den ersten Blick teuer erscheinen, wird jedoch ein langer Begleiter in ihrer Küche. Sollten sie also hochwertige Töpfe haben wollen, ist WMF eine gute Wahl.

Großer Edelstahl Topf Ratgeber für ihre Küche

Eignen sich Kochtöpfe für die Mikrowelle?

Nein! Wenn sie einen Topf in der Mikrowelle verwenden möchten, muss dieser Kochtopf auch dafür hergestellt sein. Da dies bei nicht vielen Töpfen der Fall ist, sind mikrowellentaugliche Töpfe speziell gekennzeichnet. Für Hersteller ist sowas natürlich eine ideale Möglichkeit, dem Kunden einen Mehrwert anzubieten, der dementsprechend in einem höheren Verkaufspreis sich wiederspiegelt.

Mit einem mikrowellen-tauglichen Kochtopf können sie ihr Essen schnell und einfach in der Mikrowelle aufwärmen. Generell haben metallische Gegegenstände nichts in der Mikrowelle zu suchen. Es bilden sich Funken und die Mikrowelle wird beschädigt.

Wie kann ich einen Kochtopf am besten Entkalken?

Für das Kochtopf Entkalken gibt es einige Hausmittel, die sich bewährt haben. Eine Möglichkeit ist es, etwas Essig dem klaren Wasser im Topf beizugeben und das ganze durchzukochen. Danach ordentlich abspülen und vor allem ganz wichtig: sehr gut abtrocknen. Auch Zitronensäure hat sich beim Entkalken eines Topfs bewährt.

Warum haben einige Kochtöpfe einen welligen Boden?

Haben sie einen Kochtopf mit welligem Bodem, ist dieser wohl ein älteres Modell und eher für einen Gasherd geeignet. Die Flammen beim Herd wärmen den Topf optimal auf und bringen den Inhalt zum kochen. Auf einem Elektroherd ist bspw. ein Topf mit welligem Boden reinste Energieverschwendung. Hier sollten sie darauf achten, dass der Topf stets so viel Kontakt mit der Herdplatte hat, wie möglich. Andernfalls geht eine Menge Hitze und damit Energie verloren. Auch dauert der Kochvorgang deutlich länger.

Angebrannter Rotkohl im Edelstahl Kochtopf – Alles schwarz. Wie kriege ich den Topf wieder sauber?

Als beste Lösung hat sich Backpulver bewährt. Häufig hinterlässt Rotkohl schwarze Flecken im Topf, wenn der Rotkohl angebrannt ist. Backpulver in den Edelstahl Kochtopf sowie auf die betroffenen Stellen und dann den Topf mit warmen Wasser füllen. Das ganze über Nacht stehen lassen.

Beim Abwaschen etwas Zitronensaft-Konzentrat beigeben und das ganze dann ordentlich abwaschen und gut abtrocknen.

Sind Töpfe aus Edelstahl die besten?

Eindeutig ja. Dank dem Edelstahl-Material wird die Wärme optimal verteilt und das Edelstahl hilft auch dabei, dass die Wärme gut leitet. Hierdurch benötigt man für den Kochvorgang weniger Energie. Außerdem sind Edelstahl Töpfe hochwertig und besonders langlebig. Der Kauf eines ganzen Topf Sets lohnt sich besonders, da dieses für viele Jahre verwendet werden kann.

Kann ich einen Topf in den Ofen stellen?

Das geht und macht nahezu keinen Unterschied zum normalen Kochvorgang auf der Herdplatte. Wichtig jedoch: die Griffe sind durch die komplette Ofen-Erwärmung besonders heiß. Also bitte nicht ohne Schutzhandschuhe den Topf aus den Ofen nehmen.

Wie reinigt man anbgebrannte Kochtöpfe am besten?

Das Abwaschen und Reinigen von angebrannten Kochtöpfen ist in vielen Haushalten ein alltägliches Problem. Viele Hausmittel helfen dabei, angebrannte Stellen im und am Kochtopf wieder sauber zu kriegen. Im äußersten Fall hilft Scheuermittel immer. Jedoch muss wirklich viel gerieben werden, bis der Kochtopf wieder sauber ist. Also besser beim Kochen aufpassen!

Hausmittel Nummer zwei ist Essig mit Wasser in den Topf und das ganze aufkochen. Danach abwaschen.

Flecken am Topf nach dem Abwaschen entfernen

Die betroffenen Kochtöpfe bitte nochmals mit Warm-Wasser abspülen. Dieses mal statt Geschirrspülmittel einen Schuß Zitronensaft-Konzentrat auf das Tuch geben bzw. in den Topf selbst. Danach ordentlich Abspülen und weg sind die Flecken!

Wozu brauche ich noch einen Schnellkochtopf ?

Schnellkochtöpfe werden immer beliebter. Zwar ist der Anschaffungspreis höher als bei einem Kochtopf, dafür bietet dieser auch einiges. Ein ganzes Aktuelles Modell ist ein Schnellkochtopf mit Bluetooth. Dieser kann so z.B. Informationen zum Stand des gekochten an ihr Handy übertragen und lässt sich auch über dieses abschalten.

  • Höhere Temperatur und dadurch deutlich verkürzte Garzeiten (bis zu 70%!)
  • Energieeinsparung aufgrund des geringeren Zeitaufwands
  • Besonders schonendes Garen und dadurch frischere Stoffe wie Aromen, Vitamine und Mineralien
  • Ein Schnellkochtopf bringt also ein deutlich intensiveres Geschmackserlebnis auf den Teller

Oft werden Schnellkochtöpfe aber nicht verwendet. Trotzdem empfiehlt sich die Anschaffung eines einzigen um damit Suppen oder auch Kartoffeln und Fleischgerichte schnell und köstlich zubereiten zu können. Vor allem wenn Familienbesuche anstehen, wie z.B. in der Weihnachtszeit, ist nahezu jeder Koch / Köchin für die Anschaffung dankbar. Schauen sie sich einige der besten Schnellkochtöpfe selber mal an, in unserem Schnellkochtopf Test. Viel Spaß!

Topf Test Tipp: Wenn sie den Deckel vom Topf nicht mehr aufkriegen, den Topf unter kaltes Wasser stellen, für ca. 1 Minute.

Sieben wichtige Informationen zum Schnellkochtopf

  • Mindestmenge an Flüssigkeit beachten, welche für ordentliche Dampfbildung benötigt wird
  • Maximale Befüllung eines Schnellkochtopfs liegt bei 2/3 seines Volumens
  • Den Topf nie mit Gewalt öffnen sondern das Abdampfen abwarten
  • Keine Veränderungen am Schnell-Kochtopf vornehmen (Löcher einbauen etc.)
  • Die Dichtungen sollten ca. alle zwei Jahre ausgetauscht werden (abhängig von ihrem Gebrauch)
  • Ampelanzeige: hier wird, wie bei einer Ampel, farblich angezeigt, wann sie den Herd eine Stufe zurückschalten müssen etc.
  • Herkömmliche Anzeige: bei dieser wird jeweils nur die Stufe angezeigt, also Stufe 1, Stufe 2.

Und noch eine sehr interessante Information: die Mär vom explodierenden Schnellkochtopf, können sie gerne vergessen.

Das Kochtopf-Test Team wünscht weiterhin viel Freude beim Kochen!